Schreinerpraktiker
Entdecke die Ausbildung

Schreinerpraktiker/in EBA

Schreinerpraktiker/innen führen in der Werkstatt und auf der Baustelle einfache Schreinerarbeiten aus. Sie verarbeiten Holz und andere Werkstoffe und montieren Bauteile nach Plänen.

Schreinerpraktiker

Was macht ein(e) Schreinerpraktiker/in EBA?

Schreinerpraktiker/innen beherrschen die wichtigsten Techniken zur Verarbeitung von Holz und Holzwerkstoffen. In der Schreinerei helfen sie mit, Bauteile anzufertigen. Sie schleifen Holzbauteile, bereiten sie für die Lackierung vor oder montieren Beschläge wie zum Beispiel Türklinken. Sie arbeiten im Team oder erledigen die Arbeiten selbstständig.

Im Gegensatz zu den Schreinern und Schreinerinnen zeichnen Schreinerpraktiker/innen die Pläne nicht selbst. Sie machen aber einfache Skizzen und können die Werkzeichnungen und Montagepläne lesen und umsetzen.

Schreinerpraktiker/innen sind für die Vorbereitung der Montage zuständig. Sie stellen die benötigten Materialien, Werkzeuge und Hilfsmittel bereit und laden sie in die Transportfahrzeuge ein. Auf der Baustelle montieren sie die Bauteile nach den Anweisungen der Vorgesetzten. Dabei beachten sie die geltenden Normen und Umweltvorschriften. Gegenüber ihren Kunden und Kundinnen verhalten sie sich korrekt.

Schreinerpraktiker/innen kennen sich aus mit den Materialien und Hilfsmitteln, die in einer Schreinerei verwendet werden. Die verschiedenen Holzwerkstoffe vearbeiten sie mit Gefühl für das Material. Hilfsmittel wie Klebstoffe und Schleifpapier sowie Lacke oder Wachse wenden sie fachkundig an.

Holz bearbeiten Schreinerpraktiker/innen mit Werkzeugen und Maschinen. Wenn diese nicht korrekt bedient werden, können sie gefährlich sein. Deshalb ist es wichtig, dass Schreinerpraktiker/innen die Vorschriften zur Arbeitssicherheit und zum Gesundheitsschutz einhalten. Damit schützen sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Mitarbeitenden.

Deine Lehrstelle wartet auf dich: