Berufsbilder 36
Entdecke die Ausbildung

Dachdecker/in EFZ

Dachdecker/innen machen mit ihrer Arbeit Gebäude wind- und wetterfest. Sie decken Steildächer mit verschiedensten Materialien, bauen Dachfenster ein, erstellen Wärmedämmungen, dichten Übergänge ab und montieren Solaranlagen.

Berufsbilder 36

Was macht ein(e) Dachdecker/in EFZ?

Dachdecker/innen isolieren und decken geneigte Dächer mit Tonziegeln, Faserzement, Metall oder Naturschiefer. Mit ihrer Präzisionsarbeit schützen sie das Bauwerk gegen Nässe, Kälte und Hitze. Ein gut isoliertes Dach trägt wesentlich zu einem tieferen Energieverbrauch bei.

Dachdecker/innen lösen Dachdeckeraufgaben selbstständig oder im Team. Bevor sie das Deckmaterial verlegen, erstellen sie Unterdächer und Wärmedämmungen. Damit sorgen sie dafür, dass die Hitze im Sommer draussen und die Wärme im Winter im Gebäude bleibt. Mit Dampfbremsen verhindern sie, dass schädliches Kondenswasser in die Bauteile eindringt.

In der Vorbereitung richten Dachdecker/innen die Baustelle ein und organisieren die Arbeitsabläufe. Sie lesen Pläne und Zeichnungen und berechnen davon ausgehend, wieviel Material sie für einen Auftrag benötigen. Bei Bedarf erstellen sie selbst Skizzen, Pläne und Zeichnungen.

Dächer sind wie geschaffen für die Gewinnung von Sonnenenergie. Dachdecker/innen verfügen deshalb über entsprechendes Fachwissen in der Montage von Sonnenkollektoren. Sie bauen Solaranlagen ein und bereiten diese zum Anschliessen vor.

Dachdecker/innen arbeiten in luftiger Höhe. Sie kennen die Gefahren auf der Baustelle und berücksichtigen stets die Vorschriften zur Arbeitssicherheit und Unfallverhütung.

Deine Lehrstelle wartet auf dich: