Berufsbilder 35
Entdecke die Ausbildung

Kaufmann/-frau EFZ Handel

Kaufleute Handel arbeiten im Einkauf und Verkauf von Waren und stehen mit regionalen, nationalen und internationalen Kunden und Herstellern in Kontakt. Sie sammeln Produktinformationen, planen Lieferungen und prüfen wirtschaftliche Risikofaktoren.

Berufsbilder 35

Was macht ein(e) Kaufmann/-frau EFZ Handel?

Im Zentrum der Arbeit von Kaufleuten der Handelsbranche steht das Verkaufen verschiedenster Produkte. Dazu gehören zum Beispiel Nahrungsmittel, Haushaltartikel, Bekleidung, Hygieneerzeugnisse, Rohstoffe, Maschinen, Autos, Eisenwaren und Gesundheits­produkte.

Kaufleute Handel klären die Wünsche der Kundschaft ab und stellen für sie ein individuelles Angebot zusammen. Sie empfangen die Interessentinnen im Unternehmen und geben Auskunft über die Beschaffenheit, Eigenart und Verwendung der angebotenen Erzeugnisse. Diese Produktinformationen erhalten sie zum Beispiel von Herstellerinnen, Zwischenhändlerinnen oder dem Qualitätsmanagement-System. Damit sie immer auf dem neusten Stand der Marktsituation sind, informieren sich Kaufleute des Handels über die aktuellen wirtschaftlichen Branchenverhältnisse und verfolgen die Entwicklung der Konkurrenzprodukte. Dieses Wissen ermöglicht es ihnen, den Kundinnen gegenüber die Vorzüge der betriebseigenen Produkte hervorzuheben. Die Wünsche der Kundschaft werden in einer Datenbank gesammelt und können bei einer weiteren Zusammenarbeit zurate gezogen werden.

Kaufleute Handel kennen die betriebsinternen Arbeitsabläufe und sorgen für eine optimale Terminierung der Lieferung. Damit die Ware unbeschadet zum gewünschten Zeitpunkt am Bestimmungsort eintrifft, sprechen sie mit den Fachpersonen aus der Logistik und Spedition Einzelheiten wie anfallende Zölle, Steuern, Grenzformalitäten und Sicherheitsvorschriften ab. Um sicherzustellen, dass das Unternehmen bei der Produktion und Lieferung keine materiellen und wirtschaftlichen Verluste erleidet, setzen sich Kaufleute Handel mit den Risikofaktoren auseinander und prüfen die Finanzierbarkeit. Ausserdem sorgen sie für eine effiziente und kostengünstige Lagerbewirtschaftung. Neben der Vermittlung von Waren und Dienstleistungen fördern sie durch Marketingmassnahmen den Verkauf.

Da beim Import und Export von Waren reger Kontakt zu internationalen Partnern besteht, müssen Kaufleute Handel über gute mündliche und schriftliche Deutsch- und Fremdsprachenkenntnisse verfügen. Das Beherrschen des Tastaturschreibens und der wichtigsten Computerprogramme ermöglicht es ihnen, in der weltweit vernetzten Kommunikation effizient zu arbeiten.

Deine Lehrstelle wartet auf dich: