Bau
Entdecke die Ausbildung

Abdichtungspraktiker/in EBA

Abdichtungspraktiker/innen erledigen Arbeiten an der Hülle von Gebäuden. Sie machen Flachdächer regendicht, dämmen Keller gegen Grundwasser ab und erstellen Beläge für Terrassen.

Bau

Was macht ein(e) Abdichtungspraktiker/in EBA?

Abdichtungspraktiker helfen mit, Flachdächer regendicht zu machen. Dazu decken sie Fugen und Übergänge mit verschiedenen Materialien ab. Sie verwenden dabei Bitumen, Gussaspahlt oder Kunststoff.

Auf dem Flachdach rollen sie die Bitumen-Bahnen aus. Mit dem Gasbrenner erhitzen sie das Material, um die überlappenden Bahnen miteinander zu verschweissen.

Auch Terrassen, Vordächer und Keller gehören zum Arbeitsgebiet von Abdichtungspraktikerinnen. Mit Anstrichen und Dämmmaterial machen sie Kellerwände wasserdicht, damit kein Grundwasser eindringen kann. Sie erstellen auch begehbare Beläge auf Terrassen und begrünen diese.

Ab und zu müssen Abdichtungspraktiker Pläne lesen und daraus die Masse ableiten, die sie für das Verlegen der Dichtungsbahnen brauchen.

Abdichtungspraktikerinnen kennen die Risiken und Gefahren auf der Baustelle. Sie sind mitverantwortlich dafür, dass die Baustelle ordentlich, sauber und sicher ist. Immer wieder arbeiten sie in luftiger Höhe, was Schwindelfreiheit voraussetzt.

Wenn Abdichtungspraktiker mit Maschinen arbeiten, befolgen sie die Sicherheitsvorschriften. Restmaterialien und Abfälle lagern und entsorgen sie umweltgerecht.

Deine Lehrstelle wartet auf dich: