Category
Entdecke die Ausbildung

Zahntechniker/in EFZ

Zahntechniker/innen arbeiten in Dentallabors. In sorgfältiger Präzisionsarbeit stellen sie zahntechnische Brücken, Kronen und Prothesen sowie kieferorthopädische Apparaturen her.

Category

Was macht ein(e) Zahntechniker/in EFZ?

Bei einem teilweisen oder ganzen Ersatz eines Zahns oder einer Brücke ist eine Massanfertigung erforderlich. Diese muss exakt auf das Gebiss und den Kiefer des Patienten abgestimmt sein, damit sie keine Beschwerden verursacht. Vom Zahnarzt erhalten Zahntechniker einen konventionellen oder digitalen Abdruck des schadhaften Gebisses. Anhand dieses Abdrucks formen sie ein Gipsmodell, das ihnen als Arbeitsmodell dient, oder verarbeiten die digitalen Daten zu einem virtuellen Modell. Bei Bedarf kann dieses mit einem 3D-Drucker ausgedruckt werden. Die benötigten Kronen, Brücken, Stiftzähne, Teil- und Totalprothesen modellieren sie zuerst aus Wachs. Danach erfolgt die definitive Fertigstellung aus Keramik, Metall oder Kunststoff. Alternativ designen sie den Zahnersatz am Computer. Anschliessend wird er mittels eines CAD/CAM-Gerätes (Computer Aided Design/Computer Aided Machine) aus den verschiedenen Materialien herausgeschliffen.

Zahntechnikerinnen verwenden für die Herstellung des abnehmbaren Zahnersatzes auch industriell vorgefertigte Zähne. Ein grosser Teil bleibt aber handwerkliche Feinarbeit: Bei jedem Zahnersatz müssen die Zähne von der anatomischen Form und von der Farbe her genau in die natürliche Zahnreihe des Gebisses passen. Zahntechnikerinnen stellen auch kieferregulierende Zahnspangen her, die sie aus Draht mit einer Zange formen.

Zahntechniker arbeiten mit verschiedenen Materialien: Sie modellieren mit Wachs, bearbeiten Gips und Kunststoffe, tragen mit dem Pinsel Keramik auf, pressen Keramik oder Hochleistungskunststoffe, giessen und löten Gold, biegen Edelstahl und Edelmetalle. Mit CAD/CAM-Geräten fräsen oder schleifen sie Materialien wie Keramik, Zirkonoxide, Hochleistungskunststoffe oder Metalle. Die von Zahnärzten in Auftrag gegebenen Arbeiten erledigen sie meist von der Planung bis zum Endprodukt selbstständig. Oftmals arbeiten sie parallel an mehreren Aufträgen. Neben Werkzeugen wie Zangen, Modelierinstrumenten und Pinseln benützen sie zahlreiche technische Geräte wie Mikromotoren, Schleif-, Fräs- und Poliermotoren, CAD/CAM-Geräte oder 3D-Drucker, Lötapparate, hydraulische Pressen, Schmelz- und Giesseinrichtungen sowie Ultraschallreinigungsgeräte.

Bei der täglichen Arbeit halten die Berufsleute die Richtlinien zum Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsschutz ein. Sie entsorgen Abfälle fachgerecht und beachten die Hygienevorschriften.